Geographische Beschreibung Ortsgeschichte Brauchtum Institutionen Sehens-würdigkeiten Quellen Nachrichten  

 Geographische Beschreibung


Bakonyoszlop/Oßlop
 
Bakonyoszlop/Oßlop ist ein im Tal gelegenes Straßendorf, durch das der Dudarer-Bach (Dudari-patak) rinnt, sein Verwaltungsgebiet beträgt 14,20km2. Es grenzt im Westen an Csesznek und Bakonyszentkirály/Sengral, im Nordosten an Csatka/Tschatka, sowie an Súr, im Südosten an Dudar, im Süden an Nagyesztergár/Großeßtergart. Die Gemarkung von Bakonyoszlop/Oßlop kann innerhalb der Kleinlandschaftsgruppe Nord-Bakonygebirge (Északi-Bakony) der Alt-Bakonygebirge-Kleinlandschaft (Öreg-Bakony) zugeordnet werden.

       Die Nord-Süd-Ausdehnung der Gemeinde beträgt 6,0km, die Ost-West-Ausdehnung 5,9km. Der höchste Punkt ihrer Gemarkung ist der Kő-Berg (Kő-hegy), 443m ü.M., der tiefste Punkt 235m ü.M. Das Zentrum des Innengebietes liegt 260m ü.M.

       Die Gemeindeflur ist mit Löß aus dem Quartär bedeckt. Darunter befinden sich Kiessequenzen aus dem Oligo-Miozän, Kalkstein aus dem Eozän am Ördög-Graben (Ördög-árok) und triassischer Kalkstein aus dem Tertiär, welche in kleineren und größeren Flecken auch an der Oberfläche sichtbar sind. Die Ördög-Graben-Schlucht (Ördög-árok-szurdok) im südöstlichen Teil der Gemarkung gilt als beliebter Ausflugsort.

       Das Klima in der Gemeinde ist gemäßigt kühl und gemäßigt nass. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 8,5-9ºC, die durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr 750mm.

       Die Gemeindeflur bildet das Zuflussgebiet des Cuha-Baches (Cuha-patak). Sein Hauptwasserzubringer, der Dudarer-Bach (Dudari-patak), auch als Nagy-Ader (Nagy-ér) bezeichnet, fließt in südöstlicher bzw. nordwestlicher Richtung.

       Seinen ursprünglichen Baumbestand bildeten Zerreichen (Quercus cerris). Größere Waldblöcke sind im nördlichen und südwestlichen Teil der Gemarkung zu finden. Im Norden sind das die angepflanzten Akazienwälder bei den Lößwänden in der Nähe des Liba-Berges (Liba-hegy), und im Südwesten sind das die natürlichen Laubwälder im Streifen zwischen dem Ördög-Graben (Ördög-árok) und dem Kő-Berg (Kő-hegy).

       Das Dorf kann man aus Veszprém/Wesprim über Zirc/Sirtz auf der Fernverkehrsstraße 82, von Győr/Raab aus ebenfalls auf der 82 durch Bakonyszentkirály/Sengral, von Várpalota/Palota aus über Szápár und Csetény erreichen. Die nächstgelegene Eisenbahnstation ist der Zircer/Sirtzer Bahnhof (18 km).
 
 
 

   © 2009-2012 schwaben.hu